Hafer macht glücklich

“Den sticht der Hafer”, sagt ein Sprichwort. Pferden gibt man keinen frisch gequetschten Hafer, weil sie davon übermütig werden.

Es soll Untersuchungen geben, die herausgefunden haben wollen, dass frisch gequetschter Hafer die Serotoninproduktion im Körper ankurbelt. Beim Joggen ist dieser Effekt nachgewiesen. Serotonin nennt man auch den Glücksbotenstoff. Ein Dope, den sich der Körper so zu sagen selbst verpasst.

Aber warum Joggen, wenn’s einfacher geht. Diese Haferkekse machen süchtig ohne die Gesundheit zu gefährden.

Für meine Haferkekse verwende ich frisch gequetschten Hafer, Dinkelmehl 630, fair gehandeltes Bio-Kokosöl, Vollrohrzucker, etwas Salz, Natron und Zitronensaft. Der Zusatz von Säure ist wichtig, da erst der Zusatz von Säure aus Natron beim Erhitzen Kohlendioxid freisetzt, das den Keksen Auftrieb gibt und sie knuspriger macht.

Zutaten

  • 125 g Haferflocken (frisch gequetscht oder grobe Haferflocken)
  • 125 g Dinkelmehl Typ 630
  • ½ TL Natron (3g)
  • 70 g Vollrohrzucker (4 geh. EL)
  • 2 g Salz (1 Messerspitze)
  • 80 g Bio-Kokosöl
  • 1 Esslöffel Wasser (10g)
  • 3 EL Zitronensaft (30g)

Zubereitung

  • Die trockenen Zutaten, Hafer, Mehl, Zucker, Salz und Natron mischen.
  • Bio-Kokosöl darunter mischen und sehr schnell zu Streuseln kneten.
  • In den noch nicht ganz homogen vermengten Teig Zitronensaft und Wasser geben und den Teig zu einer zusammenhängenden Masse kneten.
  • Den Teig unter einer Dauerbackfolie oder einem Backpapier mit einem Wellholz etwa 4 mm dünn ausrollen. Damit der Teig an allen Stellen gleich dünn ist, kann man links und rechts des Teiges zwei 4 mm dicke Leisten legen. (Siehe Titelfoto)
  • Kekse in beliebiger Größe mit einem Teigausstecher ausstechen und auf einem Backpapier auf einem Backblech platzieren.
  • Die Kekse auf mittlerer Schiene bei 150 °C 20 Minuten im Umluftherd backen.
  • Der Ofen muss nicht vorgeheizt werden.
  • Nach dem Backen die Kekse mitsamt der Backfolie zum Abkühlen auf ein Gitter ziehen.

Erklärung zur Wirkung von Natron (NaHCO3)

Wird Haushaltsnatronpulver (NaHCO3), genauer bezeichnet als Natriumhydrogencarbonat, mit Wasser und Säure gemischt, wird ein Molekül der Formel 2NaHCOab ca. 65 °C zerlegt in Natriumcarbonat (Na2CO3) + Kohlendioxid (CO2) + Wasser (H2O). Das Kohlendioxid treibt im inneren des Teiges nach außen und führt zu einer Lockerung des Gebäcks.

 

 

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*